11. Mai 2018

Ventilklausel für Bulgarien und Rumänien verlängert

Der Bundesrat hat im April 2018 beschlossen, die im Freizügigkeitsabkommen (FZA) vorgesehene Ventilklausel für Personen aus Bulgarien und Rumänien um ein Jahr zu verlängern.

Kategorie: Personalwesen 0

27. April 2018

Sozialversicherungen: Update der Wegleitungen

In der Lohnbuchhaltung gehören die Wegleitungen des Bundesamts für Sozialversicherungen (BSV) zu Ihren täglichen Werkzeugen. Deren Relevanz für die Praxis ergibt sich insbesondere aus ihrer Aktualität und den klaren Anweisungen zu konkreten Geschäftsvorfällen. Für 2018 hat das BSV erneut Anpassungen vorgenommen.

Kategorie: Personalwesen 0

19. April 2018

Die revidierte Quellenbesteuerung wird am 01.01.2021 rechtskräftig

Das Parlament hat am 15. Dezember 2016 die Revision der Quellenbesteuerung mit dem «Bundesgesetz über die Revision der Quellenbesteuerung des Erwerbseinkommens» endgültig verabschiedet. Am 11. April 2018 hat nun der Bundesrat die totalrevidierte Quellensteuerverordnung des Eidgenössischen Finanzdepartements (EFD) verabschiedet. Beide Regelwerke treten am 01.01.2021 in Kraft.

Kategorie: PersonalwesenSteuern 0

6. Februar 2018

Neue Wegleitung zum Lohnausweis

Die eidgenössische Steuerverwaltung ESTV hat am 5. Januar 2018 eine neue Wegleitung zum Ausfüllen des Lohnausweises online publiziert. Die wenigen Anpassungen sind primär formeller Natur und betreffen Mitarbeiterbeteiligungen sowie den Aussendienst. Nachfolgend haben wir das Wichtigste für Sie zusammengefasst.

Kategorie: PersonalwesenSteuern 0

2. Februar 2018

Umdenken bei steuerlicher Würdigung von Aus- und Weiterbildung

Das neue Bundesgesetz über die steuerliche Behandlung der berufsorientierten Aus- und Weiterbildungskosten (WeBiG) ist auf den 1. Januar 2016 in Kraft getreten. Dem Gesetz folgten mit Inkraftsetzung per 1. Januar 2017 die entsprechende Verordnung und am 30. November 2017 das Kreisschreiben Nr. 42. Dieses regelt die Ausführung des Gesetzes und klärt Einzelfragen, insbesondere aus Sicht des Steuerkommissärs und weniger aus Sicht des Arbeitgebers.

Kategorie: PersonalwesenSteuern 0

27. Dezember 2017

Umsetzung der Masseneinwanderungs-initiative

Am 9. Februar 2014 hat sich das Schweizer Stimmvolk mit knapper Mehrheit für die Aufnahme des neuen Artikels 121a in die Bundesverfassung ausgesprochen. Dieser Zusatz verlangt, dass die Schweiz die Immigration über Quoten und Höchstgrenzen selbstständig regelt. Nach langem Ringen um eine Lösung, die die Stossrichtung der Vorlage umsetzt und die Personenfreizügigkeit mit der EU dabei nicht gefährdet, hat das Parlament am 16. Dezember 2017 die Änderungen am Ausländergesetz vorgestellt.

Kategorie: Personalwesen 0

20. Dezember 2017

Neues Ausländer- und Integrationsgesetz – gut zu wissen

Nach dem Volks-Ja zur Masseneinwanderungsinitiative wiesen National- und Ständerat den Gesetzesentwurf des Ausländergesetzes an den Bundesrat zurück. Dieser sollte die Vorlage unter Berücksichtigung des Artikels 121a der Bundesverfassung überarbeiten und die Anliegen verschiedener parlamentarischer Vorstösse einbeziehen. Hier lesen Sie, was Sie über das neue Ausländer- und Integrationsgesetz wissen sollten.

Kategorie: Personalwesen 0

22. November 2017

Update: Neue Subjektfinanzierung – passen Sie Ihr Weiterbildungsreglement an

Der Bundesrat hat am 15. September 2017 die neue, subjektorientierte Förderung von Weiterbildungen verabschiedet. Ab Januar 2018 werden Teilnehmer von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, auf Antrag finanziell unterstützt. Die neuen Bestimmungen erfordern, dass Sie voraussichtlich Ihr Weiterbildungsreglement anpassen. Wir erklären, warum und wie.

Kategorie: Personalwesen 0

15. November 2017

Wenn Arbeitgeber die Mittagessen (mit-)finanzieren

Die Mittagspause hat man meist für sich. Allerdings trifft das nicht für alle Mitarbeitenden zu. Wer in Altersheimen, Kindertagesstätten oder Institutionen für Behindertenbetreuung arbeitet, geniesst die Mittagspause nicht zum Abschalten, sondern muss präsent sein. Wie Sie Mittagessen, die Sie als Arbeitgeber bezahlen, auf dem Lohnausweis abwickeln, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Wir schaffen Klarheit.

Kategorie: PersonalwesenSteuern 0